Blog

17 Jul 2018

Eugen Doga mit einem Autorenkonzert zum ersten Mal in Wien

Am 15. Juni 2018 trat Eugen Doga mit einem Autorenkonzert zum ersten Mal in Wien auf, in der Hauptstadt des Walzers und der klassischen Musik. Mit diesem Ereignis an dem Mihai Eminescu Gedenktag hat Eugen Doga dem großen Dichter seine Hochachtung gezollt. Der Musikabend fand in der Halle «Schlosstheater» des bekannten Schlosses Schönbrunn, eines der Symbole von Wien, statt. Das Konzert wurde aus Anlass des 100. Jahrestages der Gründung des Rumänischen Staates organisiert.

Die Zuhörer konnten die Werke des Komponisten nach den Gedichten von Mihai Eminescu, Veronica Micle und Grigore Vieru und auch die Walzer von Eugen Doga genießen.

Die Presseagentur MOLDPRES meldet, der Komponist Eugen Doga finde dieses Konzert besonders bedeutend auch aus dem Grund, dass Mihai Eminescu in Wien studierte und hier auch die Dichterin Veronica Micle traf, die seine Muse und die Liebe seines ganzen Lebens wurde: «In Wien ist seine große Liebe geboren, die ihn in seinem Schaffen inspirierte».

Der Dichter Mihai Eminescu, den man auch der Morgenstern der rumänischen Literatur nennt, wurde zum Symbol der rumänischen Geistigkeit, an seinem Geburtstag feiert man in Rumänien und Moldau den Kulturtag.

«Ich möchte, dass die Rumänen Eminescu liebten, und dass diese Liebe auch meine Musikstücke umhüllte, weil ich selbst gegen diesen großen Dichter und Veronica Micle sehr ehrerbietig bin, diese zwei Persönlichkeiten, die ich von einander nicht trennen kann. Weil Eminescu nie der Mensch sein konnte, der er geworden ist, wenn er Veronica nicht liebte, und umgekehrt. Jeder von den beiden inspirierte den anderen in dem Innersten ihrer Wesen. Ich will mehr Aufmerksamkeit ihrer Dichtung widmen und weniger ihr viel besprochenes Leben bereden», sagte Eugen Doga.

http://www.dogamusic.com/de/eugen-doga-mit-einem-autorenkonzert-zum-ersten-mal-in-wien


 

Comments

Log in to post a comment